1 Jan

Schutzmaßnahmen durch filternde Atemschutzmasken

Stethoskop klinisch

Pilze, Bakterien und Viren sind Erreger, die Infektionskrankheiten verursachen. Sie werden auf unterschiedlichen Wegen übertragen und können verschiedene Symptome herbeiführen. Einmal im Körper angelangt, versuchen sie sich zu vermehren und auszubreiten. Das Immunsystem erkennt derartige Fremdkörper und wehrt sich gegen den Eindringling im Organismus. Um eine Verbreitung einzudämmen, sind deshalb Hygienemaßnahmen notwendig. Gefährliche Infekte müssen nämlich entsprechend behandelt werden, damit diese nicht einen schweren Verlauf nehmen. Gerade bei neuen und mutierten Erregern sind nicht selten existierende Medikamente nur bedingt wirksam. Schlimm wird es dann, wenn eine Pandemie droht und die medizinische Versorgung an ihr Limit kommt. Darum ist es umso wichtiger, die Ansteckungswege einzuschränken, die vor allem bei einer aerogenen Übertragung oder kontaminierten Gegenständen passieren.

Schutzmaßnahmen

Gegen die Ausbreitung von Erregern helfen Schutz- und Hygienemaßnahmen. Einen hundertprozentigen Schutz gibt es nie, aber das Ansteckungsrisiko lässt sich reduzieren. Die beste Methode ist aus diesem Grund den Kontakt zu vermeiden oder so gut wie es geht einzuschränken. Falls dies nicht geht, gilt Abstand halten, vor allem im öffentlichen Verkehr, beim Einkaufen und wo sonst noch viele Menschen aufeinandertreffen. Da viele Krankheiten über die Hände übertragen werden können, gilt gerade hier Verzicht auf Händeschütteln, Händewaschen bzw. desinfizieren, nicht ins Gesicht fassen und möglichst nicht mit den Fingern essen. Besonders nach dem Kontakt mit Smartphone, Tastatur und Türklinken ist das wichtig. Auch Gegenstände sollten deswegen so gut wie es geht, gereinigt werden. Gegen Erreger, die über die Luft übertragen werden können, hilft ein guter Mund- und Nasenschutz.

Mund- und Nasenschutz

Spricht man vom Begriff Atemschutz, findet man unterschiedliche Gesichtsbedeckungen und Schutzmasken, die verschiedene Einsatzzwecke haben. Unter anderem sind dies medizinische Mund- und Nasenschutzmasken, Mund- und Nasenbedeckungen, Visiere und filternde Atemschutzmasken. Erstere beiden verringern die Luft mit ausgeatmeten Viruspartikeln zu belasten, jedoch weniger zum eignen Schutz. Zwar hemmen sie die Übertragbarkeit aber eben auch nur bedingt. Zusätzlich zur Maske können Visiere eingesetzt werden. Sie sind eine Ergänzung, damit Spritzer nicht ins Gesicht gelangen und man sich nicht unabsichtlich ins Gesicht fasst. Einen deutlich besseren Schutz durch ihr Material und Dichtigkeit haben filtrierende Atemschutzmasken mit einer FFP2- und FFP3-Klassifizierung.

FFP2- und FFP3-Masken

FFP2- und FFP3-Masken sind partikelfilternde Halbmasken. Die drei Buchstaben stehen für Filtering Face Piece und sind in der Regel Bestandteil der Schutzausrüstung im Arbeitsschutz in vielen Bereichen. Im Gesundheitswesen und Pflege sind sie für die Sicherheit von Patienten und Personal unverzichtbar. FFP2 Masken haben eine Filterleistung von 95 % und FFP3 Masken sogar von 99 %. Je nach Anstrengung am Arbeitsplatz sollten sie daher mehrmals am Tag gewechselt werden. Eine Mehrfachverwendung empfiehlt sich dabei nicht, da es sich grundlegend um Einwegprodukte handelt. Beim Absetzen ist darauf zu achten, die Maske nicht auf ihrer kontaminierten zu berühren, da sonst die Erreger auf die Handfläche gelangen können. Ebenso ist ein Anfassen der Innenseite nur mit sauberen Händen ratsam, damit die Maske nicht beschädigt oder verschmutzt wird.

31 Oct

Diäten – und sie funktionieren doch

Die Detlef D Soost Diät nennt sich “10 weeks Body Change” und ist wie man an ihm selbst miterleben durfte ein erfolgreicher Weg, um überflüssigen Kilos den Kampf anzusagen. Er selbst wurde vor allem durch die Casting Show Popstars bekannt und überzeugt außerdem regelmäßig mit interessanten Tanzauftritten bei bekannten Shows wie beispielsweise Germany’s next Topmodel. Heutzutage besitzt er Tanzschulen in ganz Deutschland, in denen er gerade Jugendlichen helfen möchte, die es von Zuhause aus nicht so einfach haben. Durch das Tanzen sollen sie lernen Aggressionen zu bewältigen und ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen, aber auch Teens, die einfach nur gerne tanzen und ihr Talent unter Beweis stellen möchten, haben hier eine Chancen ihre Träume zu verwirklichen.

Training für den Body - Abnehmen

Die Diät

Detlef D Soost hat im Jahr 2009 durch diese Diät rund 20 Kilo abgenommen und Sie können das nun auch schaffen! Wenn Sie sich strikt an den Diätplan halten können Sie innerhalb von nur 10 Wochen viele überschüssige Kilos verlieren. Um die gesamten 20 Kilogramm in dieser kurzen Zeit abzunehmen ist selbstverständlich ein effektives Workout und eine komplette Ernährungsumstellung notwendig. Außerdem müssen Sie die Motivation besitzen das Programm die gesamte Zeit über strikt durchzuziehen und dürfen kein einziges mal schwach werden. Jedoch besteht das Programm nicht aus Hungern und Kalorienzählen, sondern folgt einem viel einfacheren und besseren Prinzip. Das komplette Programm ist nur gegen einen Aufpreis erhältlich, wobei man wöchentlich Videos von dem Coach erhält.

In den Videos kocht man mit Detlef, wird von ihm motiviert und trainiert genauso wie er es vorgibt. GGf. kann das Training noch durch die Einnahme von Trainingsbooster verbessert und gestärkt werden. Für die “10 Weeks Body Change” Diät reichen zwei Trainingseinheiten pro Woche komplett aus. Diese werden dann zwar hart, aber erweisen sich als sehr effektiv. Des Weiteren erhalten Sie Rezeptvorschläge, an die Sie sich generell halten sollte, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. Außerdem ist in diesem Programm eine spezielle Software enthalten, mit der Sie die gesamten 10 Wochen dokumentieren können, was eine besondere Motivationsfunktion darstellen soll. Erfolge sehen Sie an sich selbst oftmals nicht direkt, durch die Software wird Ihnen verinnerlicht was Sie bereits geschafft haben, sodass Sie sich auf keinen Fall entmutigen lassen. Diese Art der Diät macht auf jeden Fall Spaß, da Sie weder ein Fitnessstudio benötigen noch hungern müssen. Sie können das Training ganz gemütlich von Zuhause durchführen und Ihren Körper definieren wie Sie ihn am liebsten hätten. Auch die Ernährungstipps, die Sie zugeschickt bekommen, sind tolle Geheimrezepte, die zum Einen schmecken und zum Anderen auch ein Sättigungsgefühl hervorrufen.

Nachteile und Alterativen

Was man jedoch auch ansprechen sollte sind die Folgen dieser Diät. Da man sehr schnell viele Kilos verliert, ist ein Jojo-Effekt natürlich nicht ausgeschlossen. Außerdem kann es durch die eingeschränkte Nahrung zu Konzentrationsschwächen kommen, auch wenn das Essen sehr gesund gewählt ist und viel Obst und Gemüse beinhaltet.

Wer sich beim abnehmen etwas mehr Zeit nehmen möchte oder nur ein paar Kilos verlieren möchte kann eventuell auch andere Sportprogramm für sich selbst auswählen insbesondere dem “Fettverbrennungsofen”.

Eine weitere gute Alternative zu der 10 Weeks Body Change – Diät ist “New Moove”. Bei dieser Variante bekommen Sie ebenfalls Übungen und einen Essensplan nach Hause geschickt und werden durch das gesamte Fitnessprogramm geleitet. Diese Variante ist auch nicht so radikal, sodass Sie keine Angst vor dem Jojo-Effekt haben müssen.